4circus of life_edited.png

In diesem magischen Puppentheater-Solo erweckt Clara einen ganzen Zirkus unter ihrem Rock zum Leben...

Sie ist die Zirkusdirektorin und der Zirkus selbst. Sie ist Licht, Zelt, Orchester und verwandelt sich auch in all ihre Artisten. Wenn die Madame Rouge ihren roten Samtrock hebt, öffnet sich darunter ein ganzes Universum.

Schon als Mädchen ist es Madame Rouge’s größter Traum beim Zirkus zu sein. Doch als sie vor dem Zirkusdirektor steht und behauptet, alles zu können, erntet sie nur den Spott der ganzen Kompanie. "Wir könnten ein neues Zelt gebrauchen", feixen die Artisten. "Ich kann alles für euch sein, sogar euer Zelt." 

Diese Worte entfalten ungeahnte Kräfte: In einer stürmischen Nacht entdeckt die junge Frau eine kleine Puppen-Version ihrer Selbst, die zwischen ihren Beinen zu den Klängen ihres Akkordeons tanzt. Madame Rouge ist zum Zirkus geworden.

Unter ihrem Rock entfalten sich im Laufe des Abends immer wieder fantastische Geschichten. Der rote Samtrock verwandelt sich in eine beleuchtete Manege, ein sinnlicher Zirkus des Lebens, in dem alles möglich ist. Im Strudel einer magischen Show tanzen Puppen zwischen Beinen, werden aus dem Hut gezaubert oder entstehen vor den Augen des Publikums aus einem Handschuh. Dabei behandelt Clara ganz nebenbei große Fragen von Schöpfung, Leben und Tod und all dem Zirkus dazwischen. Und sie unterstreicht beharrlich die Macht unserer Träume. 

Schoßzirkus lässt das Publikum eintauchen in eine fantastische, verrückte, sinnliche und liebevolle Welt voll von Cabaret, Geschichten und Akkordeonklängen. Ein Seiltanz zwischen kindlichen Träumen und der lustvollen Macht einer Frau, ihre eigene Welt zu erschaffen.

Aktuelles

Schoßzirkus erhält eine Prozess Förderung vom Fonds Darstellende Künste und wird derzeit in eine ​Langversion ausgearbeitet. Diese soll im März 2023 im Puppentheatermuseum Berlin Premiere haben. Über den Winter werden weitere work in progress Termine folgen :)

Termine 

bisherige Auftritte

02.12.22, 20h:    Puppentheatermuseum Berlin (Kurzversion von Schoßzirkus, work in progress)

im Rahmen von "Sternenzeit" mit Theater Anu (Clemenswerth Weinheim Delmenhorst | Leer)
Lange Nacht der Museen (Lindenberg)
Gassensensationen (Heppenheim)
Theaterspektakel (Zürich)
Performing Arts Festival (Berlin)
48h Neukölln (Berlin)
L'Art pour l'art (Hann. Münden)

Buskers Bern

Schreibhausfest (Bern)
International Virtual Puppetry Festival (Stream, Pittsburgh), Variedades Finas (Stream, Argentinien)

Pressestimmen und Feedback

Göttinger Tagblatt vom 11.10.21

Ostfriesenzeitung vom 06.09.21

Kommentare bei dem International Virtual Puppetry Festival:

„The most mesmerizing thing I have ever seen“  (Larry Roberts)

„I loved that world you brought us into. Magical is the perfect descriptor.“ (Caitlin Strongarm)

„Your puppets are so beautiful they have instant character“ (Roos Buskes)

„Holding them and starring into their eyes just holds my fascination.“ (Larry Roberts)

„Transfixing!“ (Mary Brenholts)

„Too, too fantastic!!“  (Peter Court)
„ABSOLUTELY BRILLIANT“ (Caitlin Strongarm)

Kooperationen

Stefan Behr, Theater Anu

Puppentheatermuseum Berlin 

gefördert vom Fonds Darstellende Künste